Bücherverbrennung 1933 - wie es in Dresden begann

An der Dresdner Bismarcksäule loderte der Bücherscheiterhaufen hoch

Die Bücherverbrennung vor der Bismarksäule am 10. Mai 1933 begann mit einer Hetzveranstaltung im Festsaal des Studentenhauses, der heutigen 'alten Mensa' Mommsenstraße.

Die Aufführung des "Fabian" am Staatsschauspiel Dresden 30. Mai 2013 wird begleitet von einer thematischen Einführung der TUD über die Bücherverbrennungen: Erich Kästner als Zeuge der Verbrennung seiner Bücher am 10. Mai 1933, von Walter Schmitz und Matthias Lienert

Dresdener Universitätsjournal 8/2013, Seite 5