Competizione dell' Opera - The Dresden Competition

Die zehn Finalisten stehen fest

Competizione dell' Opera - The Dresden CompetitionZum zehnten Mal in werden in Dresden die Opernstars der Zukunft präsentiert. Nach Vorrunden auf fast allen Kontinenten der Welt werden die besten Gesangstalente in einem Finalkonzert in der Dresdner Semperoper gekürt.

Musik in Dresden 31.8.2010

Neue Muisk Zeitung-Online 1.9.2010
Classissima-Meine Klassik 2.9.2010

Semi-Finalrunden in in Dresden und in Bremen

Competizione dell' Opera - The Dresden Competition(01.09.2010 Bäu) Anspannung und Aufregung trieben Glanz auf manche der Sänger- und Sängerinnenstirn: in den Ausscheidungsrunden des Semi-Finales im ‚Internationalen Gesangswettbewerb der italienischen Oper 2010‘ ging es darum, sich für die zehn Plätze des Finalkonzerts in der Dresdner Semperoper zu qualifizieren. Über 600 bewarben sich weltweit bei den Vorrunden in Moskau, St. Petersburg, Mexiko Stadt, Buenos Aires, Santiago de Chile, New York, Zürich, Mailand und Letztanmelder in Dresden. Von den Ausgewählten traten am 26. und 27. August vierundneunzig Kandidaten im Konzertsaal der Dresdener Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden zum Wettbewerb an.

Die international zusammengesetzte Jury der Intendanten, Festivalleiter, Agentur- und Medienvertreter und einiger Sänger wie Sängerinnen wählte in einem ja/nein-Verfahren vierzig in die zweite Semi-Finalrunde in Bremen. Dort, am Sonntag 29. August im Theater am Goetheplatz Bremen, konnten sich schließlich die zehn Besten für den Finalausscheid qualifizieren. Erstmals in der Geschichte des Wettbewerbs sind darunter drei deutsche Sänger. Nachdem im letzten Jahr vor allem Vertreter aus dem Lateinamerikanischen Raum Jury und Publikum aufhorchen ließen, zeichnet sich dieses Jahr ein Wettstreit zwischen Russland, Deutschland und Amerika ab. Wie aus dem Kreis der Juroren zu hören ist, haben sie „schwierige Entscheidungen, da das diesjährige Niveau sehr gut ist“ und „man kann eine jährliche Verbesserung beobachten, gerade jüngere Sänger weisen jetzt schon außerordentliche Talente auf.“

Competizione dell' Opera - The Dresden CompetitionDie diesjährigen zehn Finalisten sind:

Julia Amos, Sopran 31 Jahre alt, aus München, Deutschland.
Seung Gi Jung, Bariton 31 Jahre alt, aus Seoul, Südkorea.
Sarah Ferede, Mezzosopran 27 Jahre alt, aus Hannover, Deutschland.
Sharin Apostolou, Sopran 28 Jahre alt, aus New York, Vereinigte Staaten.
Competizione dell' Opera - The Dresden CompetitionMinseok Kim, Tenor 26 Jahre alt aus Seoul, Südkorea.
Evgenia Afanasieva, Sopran 30 Jahre alt, aus Moskau, Russland.
Irina Shishkova, Mezzosopran 26 Jahre alt, aus Leningrad, Russland.
Olga Pudova, Sopranistin 28 Jahre alt, aus St. Petersburg, Russland.
Donovan Singletary, Bass 27 Jahre alt, aus Florida, Vereinigten Staaten.
Mandy Fredrich, Sopran 31 Jahre alt, aus Belzig, Deutschland.

Der ‘Competizione dell‘ Opera’ wurde zwischen 1996 und 2010 jetzt zum zehnten Mal ausgetragen, seit 2003 in Dresden. Er hat sich inzwischen als der Bedeutendste seiner Gattung int ‚Ternational etabliert: 'The Dresden Competition‘. Bemerkenswert ist, dass der Wettbewerb fast ausschließlich mit privaten Mitteln finanziert wird. Ein wichtiger Sponsor ist die HypoVereinsbank. Der Wettbewerb unter der Leitung von Hans-Joachim Frey mit Uta-Christine Deppermann, wird organisiert vom Internationalen Forum für Kultur und Wirtschaft - Forum Tiberius.

Finalkonzert in der Sächsischen Staatsoper Dresden, 5. September 2010, 19.30 Uhr. Die Finalisten werden von den Bremer Philharmonikern unter der Leitung von Daniel Montané begleitet, Bettina Volksdorf moderiert. Figaro, das Kulturradio des MDR überträgt das Finale live. (Bäu)