100 000 Jahre Sex ?

Hits der Ausstellungen im Japanischen Palais Dresden - nicht nur "Geschichte der Menschlichen Sexualität"

Das Japanische Palais in Dresden soll ein museales Aushängeschild für Sachsen werden. Nun sollen Experten wieder einmal das Konzept erstellen und eine Machbarkeitsstudie vorlegen - wie schon früher geschehen.. Das Kunstministerium plant für neue Gutachten rund eine Million Euro ein.

100 000 Jahre Sex ?

Doch war und ist das Palais längst schon ein Ort musealer Präsentation und Ausstellungen - nur renoviert muss es werden. Die Ausstellung "4 Millionen Mensch" zog 1998/99 gut 100 Tausend Besucher an; das Urthema Sex und Erotk in "Archäologische Geschichte der menschlichen Sexualität" im Jahr 2006 zog 40 Tausend an …

TOP Magazin 4/2005, Seite 46-47